Die fünfte Wandertour-de-Bier führte uns in die Bierkultusstadt Ehingen an der Donau. Ausgangspunkt für alle Wandertouren war der Landgasthof „Zum Ochsen“ in Öpfingen. Hier trafen sich am Freitag um 15:00 Uhr 14 Teilnehmer zur ersten Wanderung nach Ehingen.

An der Donau entlang, flussaufwärts, bei herrlichem Wanderwetter und nur einer Rast, erreichten wir nach ca. 6 km den Brauereigasthof „Zum Rössle“ in Ehingen. Der stattliche Brauereigasthof befindet sich in der unteren Stadt, nahe dem Flüsschen "Schmiech". Hier trifft sich jung und alt, ortsansässige Stammgäste und Menschen aus aller Welt. Das "Rössle" ist das älteste Lokal in Ehingen.

Bei leckeren Bieren informierte uns der Braumeister persönlich über die Geschichte der Brauerei und seiner Biere. Bei einer kurzen Brauereibesichtigung konnten wir uns vom „ordnungsgemäßen Zustand“ seiner Brauanlage überzeugen. Zwei Großraumtaxen brachten uns zurück nach Öpfingen. Im Ochsen, bei Abendessen und leckeren „Berg-Bieren“, ließen wir den ersten Tag ausklingen.

Am nächsten Morgen, nach gemeinsamen Frühstück, machte sich die mittlerweile auf 16 Teilnehmer angewachsene Truppe auf die zweite Wanderung der diesjährigen Tour.

Wieder der Donau entlang, wieder bei herrlichem Wetter, ging es nun Richtung Berg. Erstes Ziel an diesem Tag war die "Berg-Brauerei". Nach einer kurzen Zwischenrast im „Ernsthof“, bei Berg-Bieren und hausgemachter Torte, erreichten wir gegen Mittag die „Berg-Brauerei“. Mit leckeren Spezialitäten aus der Region konnten wir uns für den weiteren Weg stärken. Nach einem Vortrag über die wechselreiche Geschichte der Brauerei, ging’s auf die letzte Etappe unserer heutigen Wanderung.

Nach ca. 15 km Gesamtwegstrecke am heutigen Tag erreichten wir in Ehingen.

Bis zu unserem Termin im „Schwanen“, konnten wir noch einen Abstecher auf die an diesem Wochenende stattfindende Kirchweih/Kirmes/Kirm in der Stadtmitte machen.

In der Gasthofbrauerei „Schwanen“ nahmen die meisten von uns an einer, lt. mürrisch-hektischer Chefin, „anderen Brauereibesichtigung“ teil.

Das Brauhaus ist von langer Tradition. Seit 1697 wird hier Bier ausschließlich nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut. 1983 wurde die Brauerei auf den neuesten Stand der Technik gebracht, in der nun auch sog. Craft-Beer gebraut wird, das sich (nur?) bei Bierkennern immer größerer Beliebtheit erfreut.

Danach ging es wieder in zwei Großraumtaxen zurück nach Öpfingen. Im „Ochsen“ ließen wir bei Abendessen, leckeren Bieren und gemütlichem Beisammensein die diesjährige Wandertour-de-Bier ausklingen.

Am nächsten Morgen verabschiedeten sich die Teilnehmer mit dem festen Vorsatz, beim nächstem Mal wieder dabei zu sein.